Drucksiebdigitaler Direktdruck in Kombination mit Siebdruck auf Glas (gold)Siebdruck hinter Glas (Türkische Kammer, Schloss Dresden)Siebdruck auf Steinpulte (Türkische Kammer, Schloss Dresden)Siebdruck hinter Glas (Meisterhäuser Kandinsky/ Klee Dessau)
Drucksieb

Siebdruck

Drucktechnik und Handarbeit

 

Bei diesem Verfahren wird zunächst entsprechend der gewünschten Grafik ein Sieb hergestellt, welches die Funktion einer Schablone erfüllt. Anschließend wird die Farbe durch ein feinmaschiges Gewebe (das Sieb) gedrückt und auf das Material übertragen. Dabei können je nach verwendetem Siebgewebe verschiedene Stärken hinsichtlich des Farbauftrages erzielt werden.

Siebdruck eignet sich zum Bedrucken größerer Auflagen von Aufklebern, Schildern, Bannern und Folien mit dem gleichen Motiv. Der Druck ist 1- bis 4-farbig möglich. Bei Kleinauflagen ist der Siebdruck unökonomisch. Stattdessen bietet sich der Digitaldruck an.

Darüber hinaus ist Siebdruck für Spezialprojekte, Kunst und technische Kennzeichnungen sowie Objektbeschriftungen im musealen Bereich eine gern genutzte Option.

Im Siebdruck lassen sich auch Metallic- Farben auf fast jedes Material drucken, was wiederum im Digitaldruck derzeit nur eingeschränkt möglich ist.

 

  • Aufkleber
  • Schilder
  • Banner
  • Folien
  • Spezialprojekte
  • Kunst
  • technische Kennzeichnungen
  • Objektbeschriftungen (v.a. im musealen Bereich)
  • Glas
  • Acryl
  • Kunststoff
  • Dibond
  • Aluminium
  • Textil
  • Holz
  • Alu- Verbund

Torgauer Straße 338
04347 Leipzig
0341 550050

0341 5500516

info(at)dicolor.de


Anfrage stellen

Anfahrt